(SG) SpVgg Auerbach/Streitheim – TSV Dasing 0:2 (0:2)

Die A-Junioren des TSV Dasing besiegen im Auswärtsspiel die (SG) SpVgg Auerbach/Streitheim verdient mit 2:0 Toren. Damit feiern sie den sechsten Sieg in Folge und sichern sich den 3.Platz mit Kontakt zur Spitze. Die erste Chance bot sich dem agilen Simon Günsel, der nach Vorarbeit von Ilkay Ayyildiz nur knapp am Heimtorwart scheiterte. Eine brenzlige Situation hatte die Verteidigung um die sicheren Innenverteidiger Tobias Jedlicka und Raphael Pauer in der 25.Minute zu überstehen, als man für den schon geschlagenen Torwart vereint auf der eigenen Torlinie rettete. Mit einer Systemumstellung wurde der Druck von Dasings Offensive dann zunehmend größer und das 1:0 durch Michael Fesenmayr war die logische Folge. Schön dabei Vorarbeit mit dem Pass von Kapitän David Schmid in die Tiefe auf Florian Higl, der mit einer „Zuckerflanke“ den erfolgreichen Abschluss vorbereitete! Kurz vor der Halbzeit dann schon die Entscheidung, als Stefan Baumüller nach Ecke per Kopfball das 2:0 erzielte. Dieses Ergebnis wurde dann überlegt verwaltet, einzig fünf Minuten vor Schluss bot sich dem Gastgeber eine Chance, doch freistehend vor dem Dasinger Tor, scheiterte der Torjäger Unger am glänzend parierenden Torwart Benedikt Greppmair. In den letzten beiden Spielen gegen den Nachwuchs des Bayernligisten Rain und Schlusslicht Lechhausen will man unbedingt noch punkten, um den hervorragenden 3.Platz zu behalten!

 

JFG Singoldtal – TSV Dasing 0:1 (0:1)

Den vierten Sieg in Folge feierte die A-Jugend des TSV Dasing mit einem 1:0 Auswärtssieg bei der abstiegsbedrohten JFG Singoldtal. Mit diesem knappen aber verdienten Dreier rutschen die Spieler um Sturmführer Kaan Ayyildiz auf den dritten Platz der Kreisliga. „Es war kein berauschendes Spiel, dies hing auch mit der Einstellung zusammen. Es ist menschlich, dass man gegen den Tabellenführer mit einer konzentrierteren Einstellung auf den Platz geht, als gegen den Tabellenvorletzten,“ so ein verständnisvoller Trainer Jürgen Schmid. Den Treffer des Tages erzielte Kapitän David Schmid, der den grippekranken Simon Gilg gut vertrat, per sehenswerten Kopfball nach einer präzisen Ecke von Michael Fesenmayr. „Aktuell sind wir bei Standardsituationen brandgefährlich, was aber auch gleich unsere aktuelle Schwäche aufzeigt. Wir erzielen aus dem Spiel aus der Vielzahl der generierten Torchancen zu wenig Tore,“ so der kritische Mittelfeldrenner Stefan Baumüller. Neben der stabilen Innenverteidigung um Tobias Jedlicka und Raphael Pauer, verdiente sich noch Moritz Grabmeier ein Sonderlob, der eine gute Partie von Anfang an zeigte.

 

TSV Dasing – FC Königsbrunn 4:3 (1:1)

Die A-Junioren des TSV Dasing schaffen innerhalb von drei Wochen zweimal die Sensation und besiegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel gewann man gegen den Bezirksliganachwuchs des FC Königsbrunn mit 4:3 Toren. Den zahlreich erschienenen Zuschauern wurde ein temporeiches, rassiges und an Dramatik kaum zu überbietendes Spiel geboten. Der Gast nützte nach einer Ecke in der 5.Minute die erste Chance zum Führungstreffer. Mitte der ersten Halbzeit merkte der Gästetrainer Plischke dann, dass sein Team das Spiel aus der Hand gibt und Dasing dominanter und spielbestimmender wird. Dies zeichnet sich nicht nur durch den sehenswerten Freistoßtreffer in der 35.Minute durch David Schmid ab, sondern noch durch weitere gute Einschussmöglichkeiten für Kaan Ayyildiz, seinem Cousin Ilkay und Oliver Rieß. Kurz nach der Halbzeit zeigte die Dasinger Abwehr bei einer Freistoßflanke eine Unachtsamkeit, die sofort wieder bestraft wurde. Als Dasing in den letzten 15 Minuten die Abwehr auflöste und mit Dreierkette den Ausgleich zu erzielen versuchte, fiel der dritte Treffer der Gäste. Die direkte Antwort der Dasinger war ein Lattenkopfball durch Flo Higl in der 80.Minute. „Jedes Team würde hier wohl dann die Segel streichen,“ so Trainer Schmid, „doch nicht diese Teufelskerle“! Simon Gilg schlägt eine gefährliche Ecke und dem Königsbrunner Abwehrspieler unterläuft ein Eigentor zum 2:3 Anschlusstreffer. Der Druck der Dasinger auf den nun wackelnden Tabellenführer (8 Siege + 2 Remis) wird von Minute zu Minute größer. Einen Freistoßflanke von Michael Fesenmayr verwertetet Stefan Baumüller zum lange verdienten Ausgleich. Der souverän leitende Schiedsrichter Richard Augustin zeigt die Nachspielzeit an und Dasing nützt die Gästeverunsicherung. Eine letzte Ecke von Ilkay Ayyildiz köpft Maxi Claßen an die Latte und der goldrichtig stehende Stefan Baumüller den Abpraller per Kopf zum vielumjubelten 4:3 Siegtreffer über die Torlinie. Ein letzter Versuch des Tabellenführers mit einem langgeschlagenen Ball in den Dasinger Strafraum entschärfte die gute Abwehr um Torwart Benedikt Greppmair und der Sieg war perfekt. „Kompliment an beide Mannschaften, denn das war Jugendfußball vom Feinsten,“ so der zufriedene Jugendleiter Reini Rummel!

JFG Neuburg – TSV Dasing 2:3 (0:2)

Das Nachwuchs des TSV Dasing konnte mit seinen A-Junioren einen wichtigen Auswärtssieg bei der spielstarken JFG Neuburg erringen und gewannen nicht unverdient mit 3:2 Toren. Zunächst jedoch verschlief das Dasinger Team die erste Halbzeit und lag schon nach fünfzehn Minuten mit 0:2 zurück. In der zweiten Halbzeit wurde dann der mögliche Anschlusstreffer durch Kaan Ayyildiz wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Dasing erhöhte stetig den Druck auf das Heimtor und Ilkay Ayyildiz gelang in der 70.Minute der lange fällige Anschlusstreffer. Die Minuten verrannen, doch das Team von Trainer Sepp Friedl gab das Spiel in keiner Phase er zweiten Halbzeit verloren. So dauerte es bis zur 88.Spielminute als Florian Higl im Strafraum gefoult wurde und den Foulelfmeter sicher zum Ausgleich verwandelte. Die Nachspielzeit lief, als Michael Fesenmayr sich den Ball knapp 18 Meter vor dem Tor zum Freistoß legte und platziert das viel umjubelte 3:2 für die Seinen erzielte. „Die Jungs sind einfach unberechenbar und geben kein Spiel in keiner Minute verloren, ein toller Charakter,“ so ein glücklicher Trainer Sepp Friedl.

TSV Dasing – TSV Göggingen 2:1 (1:0)

Die A-Junioren des TSV Dasing besiegten den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TSV Göggingen (6 Spiele mit 6 Siegen) mit 2:1 Toren. Dabei zeigte das junge Team um den spielstarken Kapitän Simon Gilg von ihrer besten Seite. Dies war umso erfreulicher, nachdem es in den letzten Spielen nicht so gut lief. Bereits in der 7.Minute gelang Stefan Baumüller nach einer gefährlichen Ecke von Ilkay Ayyildiz die Führung. Im Verlauf der ersten Halbzeit zeigten beide Teams hervorragenden Jugendfußball. „Die Gögginger zeigten, dass sie nicht umsonst an der Tabellenspitze stehen,“ so Jugendleiter Reini Rummel. Aber auch die Dasinger können Fußballspielen und so gelang es über die Mittelfeldachse David Schmid und Michael Fesenmayr immer wieder mit gefährlichen Angriffen zu glänzen. Den möglichen Ausgleich für die Gäste verhinderte dann der starke Julian Böck mit einer tollen Rettungsaktion auf der Torlinie. Das 1:1 in der 47.Minute durch ein unhaltbarer Freistoß konnte dann der sonst sichere Torwart Benedikt Greppmair nicht verhindern.

Wer nun dachte Dasing würde „einknicken“, der täuschte sich. Sie wollten den Sieg und spielten weiter mutig offensiv, jedoch ohne die Abwehr zu vernachlässigen. Hier zeigten Raphael Pauer und Max Claßen ihre Können. Das sehenswerte Tempodribbling vom agile Kaan Ayyildiz konnte nur regelwidrig im Strafraum gebremst werden, so dass Florian Higl per Strafstoß den nicht unverdienten Siegtreffer erzielte.

 

(SG) SV Wulfertshausen – TSV Dasing 0:4 (0:2)

Die A-Junioren des TSV Dasing gewannen in der 1.Runde des Landkreispokalwettbewerbs mit 4:0 Toren und meisterten somit im Derby die schwere Auswärtshürde in Wulfertshausen souverän. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gastgeber agierten die Dasinger Spieler um die Mittelfeldachse Michael Fesenmayr, Stefan Baumüller und Julian Böck geduldig. So erspielte man sich wieder gute Chancen, die zunächst noch nicht genützt werden konnten, so traf Florian Higl nach 15 Minuten nur die Latte. Nach einer Umstellung war es dann dem Kapitän Simon Gilg vorbehalten, die Partie mit einem Doppelpack zu entscheiden. In der zweiten Halbzeit ließ die starke Abwehr um Innenverteidiger Jedlicka Tobias und Neuzugang Oliver Rieß nichts nennenswertes mehr an Chancen für das Heimteam zu. Simon Gilg krönte seine Leistung mit einem weiteren Doppelpack und erhöhte somit seine Trefferqoute an diesem Tag auf vier Tore.

 

TSV Dasing – SV Hammerschmiede 5:5 (0:2)

Ein torreiches Remis mit 5:5 Toren sahen die treuen Zuschauer in der Kreisliga-Partie der A-Junioren des TSV Dasing gegen den Nachwuchs der SV Hammerschmiede. „Wer zuhause fünf Tore im Fußball schießt und nicht gewinnt, der hat etwas falsch gemacht,“ so ein enttäuschter Trainer Jürgen Schmid. „Das Verhältnis der Torchancen dürfte sich bei 40:7 für uns bewegt haben und wir spielen 5:5, da muss sich jeder Spieler, egal ob in der Offensive oder Defensive, kritisch hinterfragen“, legt Schmid noch einen Gesamtrüffel für das Team nach. In der ersten Halbzeit ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeit und hätte gut und gerne 5:2 führen müssen. Ein Kompliment verdienten sich die Spieler um Antreiber Tobias Jedlicka jedoch, denn innerhalb der letzten acht Spielminuten bog man einen 2:5 Rückstand noch in ein Remis um. Die Mannschaft um Mittelfeldakteuer Michael Fesenmayr gab nie auf. Simon Gilg, Stefan Baumüller, Florian Higl und Kaan Ayyildiz erzielten die ersten vier Treffer, als es in die Nachspielzeit ging. Den vielumjubelte Ausgleich erzielte der spielstarke David Schmid mit einem Freistoßtreffer aus 25 Metern. Die letzte Chance des Spiels gehörte aber den Gästen, doch hier entschärfte Keeper Benedikt Greppmair sensationell einen Schuss aus kurzer Distanz und hielt den einen Punkt für sein Team fest.

 

TSV Dasing – TSV Dinkelscherben 2:0 (1:0)

Mit einer konzentrierten Leistung des gesamten Teams gewann der TSV Dasing gegen den TSV Dinkelscherben verdient mit 2:0 ihr Heimspiel. Die ersten zwanzig Minuten war der Bezirksliganachwuchs noch gleichwertig, doch durch eine taktische Umstellung wurde das Dasinger Aufbauspiel noch zwingender und die Torchancen nahmen in Anzahl und Qualität zu. Es bedarf trotzdem einer schönen Einzelaktion durch David Schmid, der aus zwölf Metern (30.Min) unhaltbar den Führungstreffer zum 1:0 erzielte. In der Abwehr machte man um den sicheren Torwart Benedikt Greppmair keine Fehler und durch gezieltes Pressing hielt man den Gast in seiner eigenen Hälfte. Nachdem beste Angriffsaktionen noch zu Beginn der zweiten Halbzeit vergeben wurden, nahm in der 65.Minute Ilkay Ayyildiz Maß und donnerte nach Vorarbeit Kaan Ayyildiz den Spielball ins Netz. Danach spielte man das Spiel souverän zu Ende, ohne das Dinkelscherben noch eine Chance auf eine Ergebnisverbesserung hatte. Ein Sonderlob erhielten an diesem Spieltag Tobias Jedlicka, Colin Davis und der eingewechselte Julian Böck vom Trainerteam Friedl/Schmid erhielten.

SG Hollenbach/Petersdorf – TSV Dasing 2:2 (1:1)

Im Auswärtsspiel der A-Junioren des TSV Dasing beim Bezirksliganachwuchs des TSV Hollenbach mussten sich die Spieler um Torwart Simon Riegel mit einem 2:2 Remis begnügen. Trotz zweimaliger Führung durch Davis Colin (11.Min) und Simon Gilg (61.Min) reichte es für die Dasinger nicht zum Sieg. „Aktuell haben wir in den Bereichen der Torchancenauswertung, Spielaufbau, Zweikampf- und Laufbereitschaft noch viel Luft nach oben, sonst wäre ein Auswärtssieg möglich gewesen“, so Trainer Sepp Friedl. In den letzten zehn Spielminuten hatten David Schmid, Florian Higl und Stefan Baumüller noch Großchancen, welche aber teilweise leichtsinnig vergeben wurden.

 

TSV Dasing – TSV Schwaben Augsburg 0:4 (0:2)

Eine bittere 0:4 Niederlage mussten die A-Junioren des TSV Dasing gegen den Landesliganachwuchs des TSV Schwaben Augsburg am zweiten Spieltag beziehen. „Diese Erfahrung müssen unsere jungen Spieler auch mal machen, denn so ungeschickt darf man nicht im eigenen Strafraum agieren und zwei Elfmeter verursachen“, so Trainer Jürgen Schmid. In der 5.Minute hatte Torwart Simon Riegel beim ersten Strafstoß, genauso keine Chance, wie beim zweiten „Elfer“ kurz vor Spielende. Die Dasinger verpassten aber nach dem 0:1 Rückstand den Ausgleich zu erzielen. Die Spieler um Kapitän Simon Gilg spielten bis kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters, Reinhard Fröschl, überlegen. Knackpunkt der Partie waren dann die Minuten kurz vor und nach der Halbzeit. Zwei Großchancen der Dasinger durch Stefan Baumüller und Florian Higl vergab man leichtsinnig und im Gegenzug erzielten die Gäste mit zwei nicht unhaltbaren Fernschüssen die 3:0 Führung. „Wir bilden unsere Jugendspieler aus und dazu gehören eben auch negative Erlebnisse und Ergebnisse, die wir verarbeiten werden,“ so Jugendleiter Reini Rummel.