TSV Dasing – (SG) Auerbach/Streitheim 5:3 (3:1)

Die A-Junioren des TSV Dasing gewannen im ersten Punktspiel nach der Winterpause mit 5:3 Toren gegen die SG Auerbach/Streitheim. Durch den verdienten und torreichen Heimsieg konnte man den hervorragenden 2.Tabellenplatz in der Kreisliga für eine Nacht „erobern“! Florian Higl läutete mit einem Pfostenschuss (8.Min) die Offensive der der Rot-Schwarzen Dasinger ein. Beim 1:0 traf Stefan Baumüller per Kopf und das 2:0 markierte Marco Ruppenstein mit einem Rechtschuss jeweils nach Eckbällen von Michael Fesenmayr. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr verkürzten die Gäste kurzzeitig, doch Colin Davis stellte mit einem kraftvollen Sololauf durch die Abwehrreihe den alten Vorsprung mit 3:1 wieder her. Dem erneuten Anschlusstreffer der Gäste ließ Stefan Baumüller mit seinem zweiten Treffer wieder nach einer Standardecke das 4:2 folgen. Dem unermüdlich kämpfenden und abstiegsbedrohten Gästen gelang zum dritten Mal der Anschlusstreffer zum 3:4. Erst mit einem verwandelten Handelfmeter durch den “Mann des Tages“ Michael Fesenmayr zum 5:3 (88.Min) war die endgültige Entscheidung gefallen. „Unser Team hat mit einer engagierten Leistung den Sieg verdient, zumal man wichtige Spieler verletzungsbedingt ersetzen musste. Ein Sonderlob verdiente sich heute der mit exzellenten Stellungsspiel in kritischen Situation sehr überzeugende Tobias Jedlicka“, so Trainer Jürgen Schmid.

 

News A-Junioren

SG Inchenhofen/Oberbernbach – TSV Dasing 1:4 (1:3)

Die A-Junioren des TSV Dasing gewannen ihr erstes Vorbereitungsspiel mit 4:1 gegen den Nachwuchs der SG Inchenhofen/Oberbernbach. Trotz klarer Spielvorteile gelang den Dasingern zunächst nichte Zählbares. Nachdem überraschenden 0:1 Rückstand in der 35.Spielminute zogen die Dasing das Tempo nochmals an und erzielten durch Tore von Ilkay Ayyildiz, Florian Higl und Simon Gilg den 3:1 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte ließen bei beiden Teams die Kräfte und Laufbereitschaft nach. „Die ersten Spiele in der Rückrundenvorbereitung fallen natürlich den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer, so dass kaum ein Kombinationsspiel möglich ist und es mehr oder weniger nur eine Laufeinheit mit Ball ist,“ so Trainer Jürgen Schmid. Florian Higl markeirte in der 60.Minute mit seinem zweiten Treffer den Endstand. Marco Ruppenstein konnte nach langer Verletzungspause wieder mitwirken und alleine dies war schon ein positives Ereignis.