TSV Dasing AH gewinnt in Inchenhofen mit 6:2

​Bei bestem Fussballwetter traten die Männe​r​ um Spielertrainer Marcel Tiburcio zum Flutlichtspiel beim TSV Inchenhofen an. Schon zu Beginn war es ein offensiver Auftakt und beide Torhüter wurden gefordert. Dennoch benötigte es einen berechtigten Stafstoßpfiff des gut leitenden Schiedsrichter, damit das 1:0 fiel: Musti Özer verwandelte sicher zur verdienten Führung für die Rot-Schwarzen. Kurz vor der Halbzeit gelang der Heimmannschaft ebenfalls durch einen Strafstoß, Torwart Florian Jacob erwischte beim Nachfassen das Bein seines Gegenspielers, der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit änderten die Dasinger ihr Spielsystem – und das mit Erfolg! Thomas Domuratzki erzielte in der 50. Minute den 2:1 Führungstreffer und kurz darauf erhöhte Marcel Tiburcio durch ein Freistoßtor auf 3:1. Als Domuratzki dann auf 4:1 erhöhte, schien das Spiel gelaufen zu sein. Doch Inchenhofen erzielte in der 70. Minute den 4:2 Anschlusstreffer und erhöhte den Druck auf die Dasinger Abwehrreihen um Sonar Mert. Doch als Thomas Domuratzki nach feinem Zuspiel von Daniel Nowak auf 5:2 erhöhte, war „die Messe endgültig gelesen“! Und mit seinem vierten Treffer zum 6:2 beendete Thomas Domuratzki das Spiel mit dem letzten Treffer des Spiels.