F1-Junioren mit Auswärtserfolg

Fußball pur fand am Wochenende auf der Willi-Guggenmos-Sportanlage statt. Bei strahlenden Sonnenschein lief der Ball von 9 Uhr vormittag bis um 20 Uhr – dabei eröffneten die E1-Junioren mit einer 4:11-Pleite gegen den SV Mering und die E2 musste sich mit 0:14 den körperlich überlegenen Meringern beugen.
Trotz dreier Tore von Fabian Schlecht verspielte die F2 eine 3:1-Führung gegen die Friedberger Ostler und unterlag noch mit 3:4. mehr lesen

Wenn sie eines können, dann ist es Drama:
Ein Woche nach ihrem ersten Saisonsieg (3:2 gegen den FC Affing) haben es die F2-Junioren des TSV Dasing verpasst, mit einem weiteren Erfolgserlebnis nachzulegen.
Bei ihrem dritten Heimspiel hintereinander kassierte das letztjährige G-Junioren-Team trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs zum wiederholten Mal in dieser Saison gegen die Sportfreunde Friedberg eine völlig unnötige 3:4-Niederlage.
Was die Sache umso bitterer machte: Das letzte Gegentor fiel drei Minuten vor Abpfiff, nachdem die Dasinger dank eines Dreierpacks von Fabian Schlecht (14., 15. und 21.) bereits klar auf der Siegerstraße gelegen hatten.
Doch neben dem schnellen Rückstand (3.) ließen am Ende zu viele weitere Unachtsamkeiten mit Folgen (25., 31. und 37.) die Rot-Schwarzen mit leeren Händen dastehen.
„Es ist einfach wieder nur schade – auf den letzten Metern ist uns leider abermals Konzentration und Power ausgegangen“, meinte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl nach Abpfiff.
Wie bei den vorherigen Auftritten bei den Sportfreunden (4:4 nach 4:1-Vorsprung), gegen den SV Wulfertshausen (2:2 nach 2:0-Führung) und zuletzt gegen Affing, als ein 3:0 fast noch vertändelt wurde, zeigten sich die Dasinger, bei denen Marko Madunic und kurzfristig auch Alexander Braune (Infekt) fehlten, lange Zeit mindestens ebenbürtig.
Angetrieben vor allem von Lennart Lambertz, der mit guter Vorarbeit an allen drei Toren der Heimmannschaft beteiligt war und diesmal von Vitalij Petrovykh gut im Tor vertreten wurde, kam der TSV nach dem frühen 0:1-Schock immer besser in Schwung.
Bei den Abschlüssen von Theo Paschwitz (5.), Fabian Schlecht (7., 23.) und Lennart Lambertz 6.) fehlten aber entweder wenige Zentimeter oder die letzte Konsequenz.
Der entscheidende Bruch im Spiel kam allerdings nach der Pause, nachdem sowohl Abwehrchef Johanes Mahl als auch Lukas Bichler als zweiter Linksfuß nicht mehr weitermachen konnten.
Zwar verteidigten Lennart Lambertz und der nun aus dem Mittelfeld nach hinten beorderte Theo Paschwitz sehr ordentlich. Dafür allerdings ging nun im Zentrum des Platzes der Zugriff auf den Gegner flöten, schwanden bei mehreren Akteuren die Kräfte.
„Da kam dann insgesamt zu wenig Entlastung nach hinten und an vorderster Front keine Durchschlagskraft mehr“ haderten die TSV-Trainer, die zudem miterlebten, wie ihre jungen Schützlinge noch bei einem Friedberger Pfostenschuss (17.) unter Druck gerieten.
Für die nächste Aufgabe nun beim Rückspiel in Affing (Sa., 26. Oktober, 10 Uhr) haben die Dasinger genügend Zeit und dazwischen ein spielfreies Wochenende, um sich kurz zu schütteln und gut vorzubereiten.
Für den TSV Dasing spielten: Lennart Lambertz, Johannes Mahl, Lukas Bichler, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Marko Madunic, Vitalij Petrovykh, Noah Richter, Leon Hahn, Fabian Schlecht (3) und Theo Paschwitz.


Erfreulich waren die F1-Junioren unterwegs. Beim FC Affing gelang ein eng umkämpfter 5:4-Auswärtserfolg.
Zuhause feuerten die D1-Junioren einen wichtigen 4:1-Heimsieg gegen den Kissinger SC und die C1-Junioren beendete den sportlichen Tag mit einem wichtigen 2:0-Sieg über die JFG Augsburg West. (……. Bilder von den Spielen)