TORE-RAUSCH, DRAMA UND EIN HAPPY END

JÜNGSTER NACHWUCHS MIT STARKEM AUFTRITT

Dasings G-Junioren um Keeper Lennart Lambertz feiern ihren dritten Platz nach dem Krimi im Elferschießen beim Sommerturnier des TSV Inchenhofen

So erfolgreich waren sie zuvor noch nie in ihrem jungen Fußballer-Leben: mehr lesen…
Mit einem furios herausgespielten dritten Platz ist die G-Jugend des TSV Dasing beim Leonhardi-Cup des TSV Inchenhofen groß aufgetrumpft.

Die Mannschaft des Jahrgangs 2012 und jünger behielt im kleinen Finale gegen den TSV Hollenbach die Nerven und die Oberhand, behauptete sich nach Siebenmeterschießen mit 6:5. Zum Matchwinner wurde dabei Torwart Lennart Lambertz, der den entscheidenden fünften Elfer selbst sicher verwandelte und danach gegen den Hollenbacher Schützen parierte. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Damit war auch der kurzzeitige Frust über das zuvor verpasste Endspiel vergessen, denn: Den Gruppensieg hatten die während des gesamten Turniers unbesiegten und ohne Gegentor gebliebenen Dasinger nur hauchdünn verpasst. Als Zweiter wiesen sie hinter dem späteren Zweiten SV Nordendorf, der das Endspiel gegen den BC Aichach verlor, nur ein um fünf Treffer schlechteres Torverhältnis auf, bei jeweils 10 Punkten. Im direkten Duell gegen die Nordendorfer hatte Dasing ein mehr als verdientes 0:0 erreicht, nachdem einem Treffer die Anerkennung verweigert worden war. Ansonsten waren in der Vorrunde Kantersiege gegen BC Aichach II (10:0) sowie den gastgebenden TSV Inchenhofen I (7:0) und Inchenhofen II (13:0) herausgesprungen.     In der Summe schoss das TSV-Team um Trainer-Trio Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl, das einmal mehr von Manuela Mahl bestens betreut wurde, 31 Tore heraus. Die Ausbeute teilten sich dabei Fabian Schlecht, Theo Paschwitz (beide 8), Johannes Mahl, Mehmet Kalayci (beide 4), Vitalij Petrovykh (3), Lennart Lambertz und Dominik Lapperger (beide 2). Außerdem spielten Alexander Braune, Linus Meister und Noah Richter.