Archiv der Kategorie: News

Hier finden Sie die Neuigkeiten, Spiel- und Vorberichte der Fussballabteilung

F2-JUNIOREN KRÖNEN HINRUNDE MIT IRRER AUFHOLJAGD

3:2-Thrillersieg beim SV Wulfertshausen II:

So sehen Sieger aus: Dasings F2-Junioren schlossen ihre starke Hinrunde mit einem Auswärtserfolg gegen Wulfertshausen II ab

Grandioser Hinrunden-Abschluss nach einer furiosen Aufholjagd:

Die F2-Junioren des TSV Dasing haben beim SV Wulfertshausen II mit einem hochverdienten 3:2 (3:2) noch den Sprung auf den dritten Tabellenplatz geschafft und damit die erste Saisonhälfte erfolgreicher abgeschlossen als vielleicht zu erwarten war.

Nach acht Partien und einer Bilanz von drei Siegen, drei Niederlagen und zwei Unentschieden landeten die Rot-Schwarzen hinter den ungeschlagenen Sportfreunden Friedberg II, denen die Dasinger beim 4:4-Saisonauftakt als einziges Teams Punkte abknöpften, und hinter dem Zweitplatzierten TSV Friedberg II.
  
Im Duell auf dem Platz in Wulfertshausen schossen die Mittelfeld-Motoren Lennart Lambertz (12. Minute), Theo Paschwitz (14.) und der nach einer kleinen schöpferischen Pause wieder ins Team zurückgekehrte und stark aufspielende Vitalij Petrovykh (20.) den zweiten Auswärtsdreier heraus.

Zuvor allerdings hatte der TSV wie schon so oft einen Fehlstart hingelegt, bereits nach einer guten Minute den Rückstand hinnehmen müssen. Wulfertshausen bestimmte die Partie zunächst auch danach und baute seine Führung aus (9.).
„Danach aber haben wir uns mit großer Moral und Kampfkraft berappelt und das Spiel allmählich gedreht“, lobte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl sowie Betreuerin Manuela Mahl.

Die Folge: Nach dem Anschlusstor und dem Ausgleich binnen zwei Minuten drängte Dasing noch vor der Pause auf das dritte Tor – und wurde für seine Bemühungen belohnt. Neben den laufstarken Torschützen strahlten in dieser Phase vor allem auch Keeper Alexander Braune mit einigen guten Aktionen sowie Abwehrchef Johannes Mahl, der mehrfach auch sein Glück in der Offensive suchte (5., 10., 35.), viel Ruhe aus. Ebenso konsequent hinten zu Werke ging Lukas Bichler.
Überdies fügten sich die eingewechselten Dominik Lapperger und Marko Madunic klasse ins Team ein, das diesmal von Mehmet Kalayci als Kapitän aufs Feld geführt wurde und den erneuten Ausfall des verletzen Fabian Schlecht kompensieren musste.

In der zweiten Halbzeit machte Dasing – abgesehen von einer Schwächephase zwischen der 25. und 30. Minute – weiter Dampf und hielt in der Defensive mit viel Moral und Kampfkraft dagegen. Trotz einiger guter Chancen, insbesondere durch das quirlige Nesthäkchen Leon Hahn (37., 39.), eigentlich noch G-Junior wie Theo Paschwitz, wollten aber keine weiteren Tore mehr fallen.  

Nun gehen die Dasinger in die Winterpause, nehmen dabei noch kurz vor dem Jahreswechsel an den vereinseigenen Hallentagen teil (Sa., 28. Dezember) und beim Indoor-Spektakel der befreundeten SF Friedberg (Sa., 25. Januar). Auch das Training wird nun vorerst nur noch einmal wöchentlich am Donnerstag (17 bis 18.30 Uhr) in der Dasinger Mehrzweckhalle über die Bühne gehen.

Geplant ist zudem, bei gutem Wetter draußen noch ein paar Freundschaftsspiele einzustreuen. Fortgesetzt wird die Freiluft-Saison erst im März 2020, wenn es erneut gegen die beiden Friedberger Klubs gehen dürfte sowie gegen drei weitere erstplatzierte Teams aus einer Nachbarstaffel.

Für den TSV Dasing gegen Wulfertshausen II spielten: Alexander Braune, Lennart Lambertz (1), Johannes Mahl, Lukas Bichler, Dominik Lapperger, Mehmet Kalayci, Vitalij Petrovykh (1), Marko Madunic, Leon Hahn und Theo Paschwitz (1)

JETZT VERÖFFENTLICHT: „KICKZ VS. TRIX“ MIT FCA-STAR MICHAEL GREGORITSCH ZU GAST BEIM TSV DASING

Es ist das ultimative Duell zwischen Fußballer und Freestyler – und es führt sogleich zum TSV Dasing
SPORT1 lässt in seinem neuen Format „Kickz vs. Trix“ ab sofort Fußballprofis gegen Marcel Gurk, aktuell Deutscher Meister im Fußball-Freestyle, antreten – zum Start gegen Michael Gregoritsch vom FC Augsburg . mehr lesen

Dabei messen sich die Kontrahenten in den vier Challenges Fußballtennis, Präzisionsschießen, Ballhochhalten und 1-gegen-1. Die erste Folge mit Michael Gregoritsch, die auf dem Platz des TSV Dasing ausgetragen wurde, ist ab sofort auf dem SPORT1 YouTube-Kanal, auf SPORT1.de und auf Facebook abrufbar. Weitere Folgen sind geplant. Weitere Folgen sind geplant.
Auf die Challenges folgt zum Abschluss noch ein kurzer Talk, bei dem Marcel Gurk mit dem jeweiligen Gast während einer Runde FIFA über das Leben abseits des Fußballplatzes spricht.

HIER GEHT’S ZUM VIDEO:

F2-JUNIOREN FEIERN ERSTEN AUSWÄRTSSIEG

5:4 BEIM FC AFFING II INKLUSIVE EIN „TOR DES MONATS“:

Dasings Lennart Lambertz (r.) erzielte gegen Affing II unter anderem ein Traumtor

Nun kriegen sie es auch in der Fremde hin: Die F2-Junioren des TSV Dasing haben mit einem hochverdienten 5:4 (3:2) beim FC Affing II ihren ersten Auswärtssieg gelandet.

Im Duell mit dem Nachbarn, gegen den erst vor wenigen Wochen der erste Saisonsieg (3:2) gelungen war, sorgten ein Tore-Dreierpack von Theo Paschwitz (5., 12. und 21. Minute) sowie Lennart Lambertz (17./34.) mit zwei Treffern, darunter ein sehenswerter Fernschuss der Güteklasse „Tor des Monats“ von kurz hinter der Mittellinie, für Jubel.

„Eine großartige Leistung der ganzen Mannschaft, angefangen vom Torwart über Abwehr, Mittelfeld und Sturm bis hin zu allen Einwechselspielern“, lobte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl sowie Betreuerin Manuela Mahl nach Abpfiff.

Dabei erlebten die Dasinger einen echten Fehlstart, gerieten bereits nach zwei Minuten in Rückstand. Allerdings fand der TSV danach schnell hinein in das umkämpfte Match – und belohnte sich mit dem prompten Ausgleich (5.) und der erstmaligen Führung Mitte erster Halbzeit, die Affing – zudem noch mit einem Lattenball gefährlich (14.) – allerdings ebenso schnell wieder egalisierte (13.).

Umso wichtiger, dass die letztjährigen Dasinger G-Junioren um Keeper Alexander Braune, diesmal auch Mannschaftskapitän, konzentriert blieben. Lennart Lambertz‘ Distanzhammer bescherte zusätzliche Sicherheit und einen Ein-Tor-Vorsprung zur Halbzeit.

Die Rot-Schwarzen, bei denen Eva Chlum, Lukas Bichler und Noah Richter fehlten, agierten auch nach dem Seitenwechsel weitgehend gefestigt – selbst wenn ein unglückliches Eigentor von Abwehrchef Johannes Mal zum Affinger 3:4-Anschluss (23.) nach einem scharf getretenen Eckball und zwei von Theo Paschwitz vergebene Einschussmöglichkeiten (24./25.) noch einmal unfreiwillig für Spannung sorgten.

Bemerkenswert: Als die Gastgeber dann tatsächlich das 4:4 erzwangen (28.), gaben sich die Dasinger mit einer Punkteteilung nicht zufrieden und spielten weiter voll auf Angriff. Mehmet Kalayci war bei einem Sololauf völlig frei vor dem gegnerischen Schlussmann der Siegtreffer zwar noch nicht vergönnt (30.), Gleiches galt für Fabian Schlecht angesichts zweier Schuss-Chancen (31./32.).

Dafür hatte dann Lennart Lambertz sechs Minuten vor Schluss das Glück auf seiner Seite, weil des Gegners Torhüter seinen Weitschuss durch die Beine hinter die Linie rutschen ließ.
 
„Wir haben bis zur letzten Minute voll dagegengehalten und kein Muffensausen mehr bekommen – das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse wie auch die, dass wir immer mehr den Blick für den besser postierten Mitspieler bekommen“, resümierten die TSV-Trainer, deren Schützlinge nach sechs Partien nun eine Bilanz von jeweils zwei Siegen (gegen Affing II), Unentschieden (4:4 bei SF Friedberg II / 2:2 gegen SV Wulfertshausen II) und Niederlagen (4:5 gegen SF Friedberg II / 5:8 beim TSV Friedberg II) aufweisen.

Belohnung für den ersten Auswärtssieg und die mehr als ordentliche Saisonausbeute: „An einem heißen Sommertag wird es für die Mannschaft während des Trainings auf dem Alten Sportplatz eine kleine Abkühlung aus dem Schlauch der Dasinger Feuerwehr geben“, kündigte Spielervater und Trikot-Sponsor Robert Braune an.

Noch in den Herbstferien (Sa., 2. November, 9.30 Uhr) messen sich die Dasinger auf eigenem Platz abermals mit dem TSV Friedberg II. „Da ist noch eine Rechnung offen“, erinnert Coach Paschwitz an das Hinspiel, in dem es der Kontrahent für nötig befand, überwiegend Spieler des älteren F-Junioren-Jahrgangs einzusetzen.

Für den TSV Dasing gegen Affing II spielten: Alexander Braune, Lennart Lambertz (2), Johannes Mahl, Dominik Lapperger, Mehmet Kalayci, Vitalij Petrovykh, Marko Madunic, Fabian Schlecht und Theo Paschwitz (3)

GEHT BALD EIN NEUES LICHT AUF? TSV DASING BEWIRBT SICH

So schaut’s aus: Wenn es dunkelt auf dem Alten Sportplatz, greifen Dasings Jugendfußballer auch schon mal in die Trickkiste Fotos: Reinhold Rummel

Der TSV Dasing macht mit bei der Aktion von ANTENNE BAYERN zahlt deine Rechnung – und hat dazu eine witzige Bewerbung eingereicht. Was dabei herausgekommen ist? mehr lesen

Meistens strahlen die begeisterten Jugend-Fußballer des TSV Dasing ja während des Trainings auf ihrem Alten Sportplatz.
Doch dieser Tage verdüstert sich die Stimmung leider wieder am Ortsrand des 5000-Einwohner-Städtchens bei Augsburg. Umso mehr, wenn am Wochenende die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden und es früher dunkelt.

Denn dann sehen die Nachwuchs-Kicker noch viel weniger bei Dribbling, Flanke und Torschuss – Verletzungsgefahr inklusive, wenn einer den anderen irrlichternd auch schon mal versehentlich über den Haufen rennt…   Worin dabei das Hauptproblem besteht? Schon seit Jahren ist die Flutlichtanlage des Vereins am Bitzenhofer Weg marode, sind die Kassen leer. Zwar unternimmt die Gemeindeverwaltung in Dasing viel, um die Situation des TSV aufzuhellen.

Bisweilen steht beim Training sogar ein Auto der Ortsfeuerwehr am Spielfeldrand und wirft einen Scheinwerfer an – neben zahlreichen Eltern übrigens, die ihren Kids mit Taschenlampen und derzeit sogar (es ist mit ja bald St. Martin) mit selbstgebastelten Laternen ein Licht aufgehen lassen, während die Trainer, ausstaffiert mit Stirn- und Taschenlampen, auch noch versuchen, ein paar Lux aufzubieten.

Wirklich verbessern sich die Licht- und Sichtverhältnisse dadurch allerdings noch längst nicht.   Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Oder wie sagt ein leicht umgedrehtes Sprichwort? Wo Schatten ist, da ist vielleicht am Ende doch Licht?! 

Und so dämmerte es dem TSV, die freundlichen Radio-Profis von ANTENNE BAYERN um Hilfe zu bitten, wenn nun für teures Geld eine neue Flutlichtanlage angeschafft wird und demnächst die Rechnung ins Haus flattert.  
„Um im Bild zu bleiben: ANTENNE BAYERN zahlt deine Rechnung könnte uns wieder Licht am Ende des Tunnels sehen lassen“, sagen TSV-Jugendleiter Reini Rummel sowie die F-Junioren-Trainer Christian Paschwitz, Tom Schlecht, Markus Mahl und Betreuerin Manuela Mahl. Beide und der gesamte Verein sind jedenfalls hellauf begeistert von der Aktion bei ANTENNE BAYERN und hoffen nun, mit ein bisschen Glück fußballerisch bald wieder auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. 

Damit Dasings Jugend-Fußballer nicht mehr länger im Dunkeln tappen müssen…

DASINGER DRAMA-KÜNSTLER ZIEHEN DEN KÜRZEREN

3:4 GEGEN SF FRIEDBERG II TROTZ 3:1-FÜHRUNG:

Auch drei Tore von Dasings Fabian Schlecht (l.) blieben gegen die SF Friedberg zu wenig

Wenn sie eines können, dann ist es Drama:

Ein Woche nach ihrem ersten Saisonsieg (3:2 gegen den FC Affing II) haben es die F2-Junioren des TSV Dasing verpasst, mit einem weiteren Erfolgserlebnis nachzulegen.

Bei ihrem dritten Heimspiel hintereinander kassierte das letztjährige G-Junioren-Team trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs zum wiederholten Mal in dieser Saison gegen die Sportfreunde Friedberg II eine völlig unnötige 3:4-Niederlage.

Was die Sache umso bitterer machte: Das letzte Gegentor fiel drei Minuten vor Abpfiff, nachdem die Dasinger dank eines Dreierpacks von Fabian Schlecht (14., 15. und 21.), diesmal auch Mannschaftskapitän, bereits klar auf der Siegerstraße gelegen hatten.

Doch neben dem schnellen Rückstand (3.) ließen am Ende zu viele weitere Unachtsamkeiten mit Folgen (25., 31. und 37.) die Rot-Schwarzen mit leeren Händen dastehen.
„Es ist einfach wieder nur schade – auf den letzten Metern ist uns leider abermals Konzentration und Power ausgegangen“, meinte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl nach Abpfiff.

Wie bei den vorherigen Auftritten bei den Sportfreunden (4:4 nach 4:1-Vorsprung), gegen den SV Wulfertshausen II (2:2 nach 2:0-Führung) und zuletzt gegen Affing II, als ein 3:0 fast noch vertändelt wurde, zeigten sich die Dasinger, bei denen Marko Madunic und kurzfristig auch Alexander Braune (Infekt) fehlten, lange Zeit mindestens ebenbürtig.

Angetrieben vor allem von Lennart Lambertz, der mit guter Vorarbeit an allen drei Toren der Heimmannschaft beteiligt war und diesmal von Vitalij Petrovykh gut im Tor vertreten wurde, kam der TSV nach dem frühen 0:1-Schock immer besser in Schwung.
Bei den Abschlüssen von Theo Paschwitz (5.), Fabian Schlecht (7., 23.) und Lennart Lambertz 6.) fehlten aber entweder wenige Zentimeter oder die letzte Konsequenz.

Der entscheidende Bruch im Spiel kam allerdings nach der Pause, nachdem sowohl Abwehr-Chef Johanes Mahl als auch Lukas Bichler als zweiter Linksfuß nicht mehr weitermachen konnten.
Zwar verteidigten Lennart Lambertz und der nun aus dem Mittelfeld nach hinten beorderte Theo Paschwitz sehr ordentlich. Dafür allerdings ging nun im Zentrum des Platzes der Zugriff auf den Gegner flöten, schwanden bei mehreren Akteuren die Kräfte.
„Da kam dann insgesamt zu wenig Entlastung nach hinten und an vorderster Front keine Durchschlagskraft mehr“ haderten die TSV-Trainer, die zudem miterlebten, wie ihre jungen Schützlinge noch bei einem Friedberger Pfostenschuss (17.) unter Druck gerieten.

Für die nächste Aufgabe nun beim Rückspiel in Affing (Sa., 26. Oktober, 10 Uhr) haben die Dasinger genügend Zeit und dazwischen ein spielfreies Wochenende, um sich kurz zu schütteln und gut vorzubereiten.

Für den TSV Dasing spielten: Lennart Lambertz, Johannes Mahl, Lukas Bichler, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Marko Madunic, Vitalij Petrovykh, Noah Richter, Leon Hahn, Fabian Schlecht (3) und Theo Paschwitz.

DIE BILDER ZUM SPIEL:
https://www.flickr.com/photos/92447104@N02/with/48887360421/

DASINGER F2 FEIERT ERSTEN SAISONSIEG

KNOTEN PLATZT GEGEN FC AFFING II:

Leon Hahn (l.) trug mit seinem Tor gegen Affing II zum ersten Dasinger Saisonsieg wesentlich bei

Jetzt belohnen sie sich endlich einmal:

Die F2-Junioren des TSV Dasing haben mit einem hochverdienten 3:2 (3:0) gegen den FC Affing II den langersehnten ersten Saisonsieg perfekt gemacht.

Bei lange Zeit strömendem Regen tüteten Mehmet Kalayci in der 7. Spielminute, Leon Hahn (13.) und Alexander Braune (16.) mit ihren Toren den Premieren-Dreier der laufenden Spielzeit ein.

„Dieser Sieg war einfach überfällig – die Mannschaft kann stolz auf sich sein, nicht nur toll gespielt, sondern den Erfolg endlich auch einmal ins Ziel gebracht zu haben“, meinte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl nach Abpfiff erleichtert.

Zur Erinnerung: Zum Saisonstart bei den Sportfreunden Friedberg (4:4) hatten die Dasinger einen Drei-Tore-Vorsprung aus den Händen gegeben, in der Vorwoche gegen den SV Wulfertshausen (2:2) war wiederum eine Führung von zwei Treffern zu wenig geblieben.

Im Duell mit Affing nun machte der heimische TSV, bei dem der erkrankte Lukas Bichler kurzfristig ausgefallen war, vor allem in der ersten Halbzeit einmal mehr vieles richtig. Von Beginn an suchte das letztjährige G-Junioren-Team den Vorwärtsgang und erspielte sich sogleich gute Chancen: Eine Gemeinschaftsproduktion brachte die frühe Führung, als Mehmet Kalayci bei einem Schuss von Fabian Schlecht am schnellsten reagierte und abstaubte.

Sehenswert dann das 2:0 durch Leon Hahn: Der G-Junior (Jahrgang 2013) vollstreckte einen Flachschuss vom rechten Strafraumeck unhaltbar in der langen Torecke. Mehr noch: Alexander Braune, sonst als Abwehrspieler nicht unbedingt Torjäger vom Dienst, netzte mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern.

Die diesmal von Theo Paschwitz als Kapitän angeführten Dasinger hätten bei mehr Konsequenz das Ergebnis zur Halbzeit sogar weitaus höher schrauben können, ließen im Abschluss aber einige gute Einschussmöglichkeiten liegen.

Dadurch sowie infolge schwindender Konzentration und den Ausfall von Abwehrchef Johannes Mahl (Knie-Blessur) zur Pause entglitt dem TSV fortan die Kontrolle ein wenig.

Die Folge: Die Gäste kamen zum schnellen Anschlusstreffer (22.) und auch danach immer wieder gefährlich auf wie zum Beispiel bei einem Pfostenschuss in der 26. Minute.

Der starke Torwart Lennart Lambertz bewahrte den TSV in dieser Phase vor Schlimmerem, beim erneuten Gegentreffer (34.) blieb er aber machtlos.

Die Dasinger fuhren zwar immer wieder Entlastungsangriffe und waren ihrem vierten Tor mehrfach ganz nahe, allen voran durch Theo Paschwitz und Fabian Schlecht, die diesmal jedoch glücklos blieben. Auch die eingewechselten Eva Chlum, Dominik Lapperger, Marko Madunic und Noah Richter brachten noch tolle Kampfkraft ein. 

Die Schlussphase allerdings gestaltete sich zur Zitterpartie, weil die Dasinger ihre Gegenspieler einige Male aus den Augen verloren und zu weit weg standen.

Bereits am kommenden Samstag (12. Oktober / 11.30 Uhr) wollen die Rot-Schwarzen im Heimspiel gegen die SF Friedberg erneut siegreich vom Platz gehen.

Für den TSV Dasing spielten: Lennart Lambertz, Alexander Braune (1), Johannes Mahl, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Mehmet Kalayci (1), Vitalij Petrovykh, Marko Madunic, Noah Richter, Leon Hahn Fabian Schlecht und Theo Paschwitz

DIE BILDER ZUM SPIEL:
https://www.flickr.com/photos/92447104@N02/page3

DASINGER F2 GIBT ERSTEN SAISONSIEG NOCH AUS DEN HÄNDEN

2:2 GEGEN SV WULFERTSHAUSEN NACH 2:0-FÜHRUNG:

Der TSV Dasing um (v.l.) Alexander Braune, Vitalij Petrovykh und Noah Richter verspielte gegen Wulfertshausen eine 2:0-Führung

Am Ende hieß es nur: Chancen, Chancen, Chancen – und schade, schade, schade! Die ersten drei Punkte waren doch zum Greifen nahe:

Die F2-Junioren des TSV Dasing haben bei ihrem ersten Saison-Heimspiel mit einem 2:2 (2:0) den ersten Saisonsieg knapp verpasst.

Gegen den SV Wulfertshausen agierte das letztjährige G-Junioren-Team über weite Strecken klar überlegen, versäumte es aber, trotz einer Vielzahl bester Einschussmöglichkeiten als Gewinner vom Platz zu gehen. Zwei Tore von Theo Paschwitz (18. und 20.) blieben schließlich etwas zu wenig angesichts der Gegentreffer in der 27. und 35. Minute.

„Wir belohnen uns leider nicht für die starke Leistung, die wir gezeigt haben“, meinte das Trainer-Trio um Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl nach Abpfiff. „Aber wir sind jung und lernen noch, wie man eine Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit ins Ziel bringt – demnächst wird der Knoten so richtig platzen.“
In der Tat hatten die auch von Manuela Mahl betreuten Dasinger, bei denen diesmal Torwart Lennart Lambertz die Kapitänsbinde trug, lange Zeit dominiert – wie kürzlich schon beim 4:4 bei den SF Friedberg, als nach dem Seitenwechsel ein Drei-Tore-Vorsprung noch aus den Händen glitt.

Gegen Wulfertshausen nun hatte Doppel-Torschütze Theo Paschwitz mit Chancen vor allem in der ersten Halbzeit (6./7./9./14./19./20.) im Abschluss aber ebenso wenig weiteren Erfolg wie der sehr lauffreudige Johannes Mahl (11./13./23.) und Fabian Schlecht (8./12./24. und 34., als er allein auf Wulfertshausens Keeper zusteuerte und sich den Ball dabei etwas zu weit vorlegte).

Auch Mehmet Kalayci (11.) und Vitalij Petrovykh (10./23./26. Pfostenschuss/38.) blieben glücklos bei Möglichkeiten fast im Minutentakt.

Allerdings bewies Wulfertshausen auch große Moral, hielten dem Dasinger Dauerdruck bis zum Schluss stand. Mehr noch: Während dem TSV vor allem ab Mitte der zweiten Hälfte teils die Konzentration und Fitness verloren gingen, bewahrten die Gäste Ruhe und Nerven – und setzten gefährliche Konter: Lennart Lambertz rettete dabei einmal die Lattenoberkante (13.), in der 32. Minute war es der TSV-Keeper selbst, der mit einer Parade Schlimmeres verhinderte (32), ehe er sich beim Lupfer-Gegentor fünf Minuten vor Abpfiff dann doch noch einmal geschlagen geben musste.

Den langersehnten ersten Saisonsieg peilen die Dasinger nun am kommenden Samstag (5. Oktober / 11.30 Uhr) gegen den FC Affing II an.

Für den TSV Dasing spielten: Lennart Lambertz, Alexander Braune, Johannes Mahl, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Mehmet Kalayci, Vitalij Petrovykh, Noah Richter, Fabian Schlecht und Theo Paschwitz (2)

DIE BILDER ZUM SPIEL:
https://www.flickr.com/photos/92447104@N02/page4

AH gewinnt mit 4:0 in Affing

​Am Mittwoch Abend ​den 25.09.2019 ​standen sich die beiden Rot/Schwarzen AH-Teams des FC Affing und des TSV Dasing in Affing gegenüber. mehr lesen
In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mühten sich beide Mannschaften in einer fairen Partie, das erste Tor des Spiels zu erzielen. Aber sie scheiterten entweder an den beiden gut ​disponierten Torhüter​n​ oder am letzten finalen Zuspiel. So ging man leistungsgerecht mit 0:0 in die Halbzeit. Doch in der zweiten Halbzeit stellte Dasing​s​ Dauertorjäger Thomas Domura​t​zki sein Visier besser ein und erzielte nach ​einem​ feinem Zuspiel von Daniel Nowak in der 52. Minute mit einem Flachschuß den 1:0 Führungstreffer. Und nur knapp fünf Minuten später folgte das​​ 2:0 – Mustafa Özer legte uneigennützig quer auf Aho Petrus und der netzte aus 7 Metern ein. Weiterhin war das Spiel nahezu ausgeglichen, nur der TSV Dasing nutzte seine Chancen nun konsequenter. Während die Affing zeitweise im Minutentakt am glänzend aufspielenden Torwart Florian Jacob scheiterten oder mit ihren Schü​ss​en an der Abwehrreihe um Igor Grosche verzweifelten, legten die Autobahner das 3:0 nach. Erneut erzielte Dasing​s​ Sturmführer, auf Zuspiel von Daniel Nowak, Thomas Domura​t​zki den nächsten Treffer, bevor er in der Schlußminute nach Zuspiel von Bernhard Lechner freistehend vor dem Tor den Ball als ​Vorbereiter auf den mitgelaufenen Mustafa Özer querlegte und dieser durfte sich dann noch als Torschütze des 4:0 Schlußtreffers eintragen. Ein Dank an den sehr gut und umsichtig leitenden Schiedsrichter, Herrn Günther Frank aus Rehling. „Das Spiel war enger, als es das Ergebnis ausdrückt…! „, so die Worte von Thomas Domuratzki.

F2-JUNIOREN ÄRGERN TSV FRIEDBERG LANGE

GANZ VIEL GEGENWEHR BEIM ZWEITEN SAISONSPIEL:

Mit viel Kampfkraft gegen den TSV Friedberg: Die Dasinger Mehmet Kalayci (vorn) und Theo Paschwitz (dahinter)

Das war ganz viel Widerstand gegen einen älteren Kontrahenten:

Die F2-Junioren des TSV Dasing haben sich in ihrem zweiten Punktspiel mit einem 5:8 (2:4) beim TSV Friedberg höchst achtbar aus der Affäre gezogen und dem weitgehend mit einem Jahr älteren Spielern angetretenen Gegner mächtig die Stirn geboten.

Die Treffer von Dreifach-Vollstrecker Theo Paschwitz (5., 32. und 40.) sowie Fabian Schlecht (18.) und Mehmet Kalayci (38.) blieben am Ende für einen Überraschungserfolg zwar zu wenig angesichts der Gegentore in der 3., 4., 7., 9., 21., 23., 25. und 30. Spielminute. Dennoch verkauften die Dasinger, diesmal angeführt von Mannschaftsführerin Eva Chlum, ihre Haut teuer.

„Wir haben uns nie aufgegeben bei einem Gegner, dessen Fairnessgedanke hinsichtlich seiner wesentlich älteren eingesetzten Spieler durchaus einmal infrage zu stellen ist – das ist die wichtigste Erkenntnis“, war sich das TSV-Trainergespann um Christian Paschwitz, Thomas Schlecht, Markus Mahl sowie Betreuerin Manuela Mahl am Ende einig. „Unseren Spaß lassen wir uns dadurch jedenfalls nicht nehmen, auf diese tolle kämpferische Leistung können wir aufbauen.“

Erschwerend kam hinzu, dass den Dasingern der kurzfristig erkrankte Torwart Lennart Lambertz ausgefallen war, der zwischen den Pfosten allerdings glänzend durch Alexander Braune ersetzt wurde. Auch Vitalij Petrovykh (Infekt), zuletzt beim 4:4 im Saison-Auftaktspiel bei den SF Friedberg noch zweimaliger Torschütze, mussten die Rot-Schwarzen ersetzen.

Der erste Saisonsieg für die letztjährigen G-Junioren um die nie aufsteckende Abwehr-Achse Johannes Mahl/Lukas Bichler soll nun am kommenden Samstag (28. September / 9.30 Uhr) beim ersten Saison-Heimspiel gegen den SV Wulfertshausen gelingen.

Für den TSV Dasing spielten: Alexander Braune, Johannes Mahl, Lukas Bichler, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Mehmet Kalaycci (1), Fabian Schlecht (1)und Theo Paschwitz (3)

F2-JUNIOREN SCHRAMMEN AM AUFTAKT-SIEG VORBEI

STARKER SAISON-START IN NEUER UMGEBUNG:

Theo Paschwitz (r.) erzielte zum Saison-Auftakt bei den SF Friedberg gleich zwei Treffer
Theo Paschwitz (r.) erzielte zum Saison-Auftakt bei den SF Friedberg gleich zwei Treffer

Das war nichts für schwache Nerven:

Die F2-Junioren des TSV Dasing haben sich bei ihrem Punktspiel-Auftakt bei den Sportfreunden Friedberg ein hochverdientes 4:4 (3:1) erkämpft und dabei lange Zeit sogleich am ersten Saisonsieg in der neuen Spielklasse geschnuppert.

Die beiden Doppeltorschützen Vitalij Petrovykh und Theo Paschwitz hatten die Rot-Schwarzen, in der vergangenen Spielzeit noch G-Junioren, klar auf die Siegerstraße gebracht. Nach einer Blitzführung in der 1. Spielminute, die von den Friedbergern allerdings postwendend egalisiert wurde, spielte der TSV-Nachwuchs auch in der Folgezeit selbstbewusst auf – und durch weitere Treffer (6. und 7. Minute) zur Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus.

Auch nach dem Seitenwechsel erwiesen sich die von Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl trainierten Dasinger zunächst als die leicht überlegene Mannschaft. Die Folge war das vierte Erfolgserlebnis nach einem schnell vorgetragenen Angriff (22.).

Danach jedoch war dem von Manuela Mahl erneut hervorragend betreuten Team seine Unerfahrenheit deutlich anzumerken: Zwar hielt der TSV dem immer stärker werdenden Druck der Friedberger noch bis zum 2:4 in der 28. Minute stand. Dann jedoch setzte es zwei weitere Gegentreffer (28. und 29.), bei denen dem zuvor bereits mehrfach stark parierenden Keeper Lennart Lambertz keine Abwehrchance blieb.

Die Dasinger um Kapitän Johannes Mahl verpassten es somit, sich für eine starke Debüt-Leistung mit einem Sieg zu belohnen. Der soll nun jedoch am kommenden Sonntag (22. September / 10 Uhr) beim nächsten Auswärtsspiel gegen den TSV Friedberg herausspringen.
„Die Mannschaft ist in der neuen Spielklasse schon super angekommen, alle werden immer besser und haben dabei wie wir eine Menge Spaß“, bilanzierten die Trainer Paschwitz und Schlecht. „Wir sind uns sicher, dass wir uns vor niemandem fürchten müssen.“

Für den TSV Dasing spielten: Lennart Lambertz, Johannes Mahl, Lukas Bichler, Alexander Braune, Eva Chlum, Dominik Lapperger, Marko Madunic, Vitalij Petrovykh, Noah Richter, Fabian Schlecht und Theo Paschwitz