Alle Beiträge von Reinhold Rummel

Jüngster Nachwuchs mit starken Auftritt

Die Mannschaft um Keeper Lennart Lambertz feiern ihren dritten Platz nach dem Krimi im Elferschießen beim Sommerturnier des TSV Inchenhofen.

Torerausch, Drama und ein Happy End: Mit einem furios herausgespielten dritten Platz ist die G-Jugend des TSV Dasing beim Leonhardi-Cup des TSV Inchenhofen groß aufgetrumpft. Die Mannschaft des Jahrgangs 2012 und jünger behielt im kleinen Finale gegen den TSV Hollenbach die Nerven und die Oberhand, behauptete sich nach Siebenmeterschießen mit 6:5. Zum Matchwinner wurde dabei Torwart Lennart Lambertz, der den entscheidenden fünften Elfer selbst sicher verwandelte und danach gegen den Hollenbacher Schützen parierte. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Damit war auch der kurzzeitige Frust über das zuvor verpasste Endspiel vergessen, denn: Den Gruppensieg hatten die während des gesamten Turniers unbesiegten und ohne Gegentor gebliebenen Dasinger nur hauchdünn verpasst. Als Zweiter wiesen sie hinter dem späteren Zweiten SV Nordendorf, der das Endspiel gegen den BC Aichach verlor, nur ein um fünf Treffer schlechteres Torverhältnis auf, bei jeweils 10 Punkten. Im direkten Duell gegen die Nordendorfer hatte Dasing ein mehr als verdientes 0:0 erreicht, nachdem einem Treffer die Anerkennung verweigert worden war. Ansonsten waren in der Vorrunde Kantersiege gegen BC Aichach II (10:0) sowie den gastgebenden TSV Inchenhofen I (7:0) und Inchenhofen II (13:0) herausgesprungen.     In der Summe schoss das TSV-Team um Trainer-Trio Christian Paschwitz, Tom Schlecht und Markus Mahl, das einmal mehr von Manuela Mahl bestens betreut wurde, 31 Tore heraus. Die Ausbeute teilten sich dabei Fabian Schlecht, Theo Paschwitz (beide 8), Johannes Mahl, Mehmet Kalayci (beide 4), Vitalij Petrovykh (3), Lennart Lambertz und Dominik Lapperger (beide 2). Außerdem spielten Alexander Braune, Linus Meister und Noah Richter.

C-Junioren Landkreismeister

Die Überraschung war am späten Samstag-Nachmittag auf der Sportanlage der DJK Stotzard perfekt – im Finale der U15-Junioren beim Landkreispokal-Wettbewerb siegte unsere C-Jugend gegen den Favoriten FC Stätzling mit 1:0. Kristian Karg erzielte den Treffer des Tages für die Schützlinge um David, Simon Gilg und Benedikt Greppmair. Aufopferungsvoll kämpfte das Rot-Schwarze Team gegen die technisch starken Stätlzinger – am Ende setzte sich der TSV Dasing durch die herovrragende Teamleistung nicht unverdient durch – zumal Nico Necker noch mit einen Lattentreffer vor dem Seitenwechel Pech hatte (………Bilder)

FCA-Profi Marco Richter im Fokus

Einmal mehr war der Albertus-Quelle-Event auf der Dasinger Sport- und Freizeitanlage am Vatertag ein Höhepunkt für den Fußball-Nachwuchs. 52. Mannschaften beteiltigten sich an den sechs Turnieren und traten um die begehrten Wanderpokale an. Im Mittelpunkt stand neben den Trophäen aber vor allem FCA-Profi Marco Richter – der U21-Nationalspieler stellte sich den zahlreichen Autogramm Wünschen und lies sich zudem mit den Mannschaften zu einem Erinnerungsfoto ablichten – dabei chlug das Herz aller Nachwuchsfußballer natürlich auf Hochtouren (…..Bilder)

TSV Dasing holt die Meisterschaft

Der TSV Dasing hat den Deckel drauf gemacht. Die Schützlinge von Trainer Jürgen Schmid setzten sich mit 2:0 beim Tabellenzweiten FC Gundelsdorf durch und stehen damit in der neuen Spielrunde in der Fußball-Kreisliga. Die besten Karten auf den zweiten Platz hat der SC Mühlried, der sich in Ried mit 4:3 behauptete. Der SV Wulfertshausen machte den Klassenverbleib mit einem hauchdünnen 2:1-Sieg über Schlusslicht Klingen perfekt.

U15-Junioren mit starken Auftritt beim Kreisfinale

Nach dem bereits die Herren bei der schwäbischen Endrunde in Günzburg mit starken Leistungen überzeugten, standen dem die U15-Junioren beim Kreisfinale des Jugendkreis Augsburg wenig nach. Die Schützlinge um David Gilg, Simon Gilg und Benedikt Greppmair landeten auf dem ausgezeichneten dritten Rang in der Endabrechnung. Im letzten Spiel gegen den neuen Titelträger TSV Gersthofen lieferte man einen starken Schlagabtausch ab und musste sich hauchdünn mit 0:1 geschlagen geben – damit setzte sich der Oberliga Favorit vor dem TSV Haunstetten und TSV Dasing durch (Bilder ………….)

Wir fahren zur Schwäbischen

Top – der TSV Dasing ist bei der 40. Neuauflage der schwäbischen Hallen-Endrunde vertreten. Die Schützlinge um Trainer Jürgen Schmid haben sich mit einer starken Vorstellung bei der Vorrunde in Friedberg dafür qualifizert – im Finale konnte der Bezirksligist Kissinger SC im Sechs-Meter-Duell mit 5:4 bezwungen erden. Und auch die mitgereisten Fans verdienten sich ein Sonderlob – starke Unterstützung in der Halle – Rot-Schwarz war wieder bestens präsent – Danke an Alle (……..Bilder)